AUSSEGNUNGSHALLE BENNINGEN AM NECKAR

Mehrfachbeauftragung, 1. Preis

Baufertigstellung: November 2018

Die Aussegnungshalle ist als einfacher Glaskubus konzipiert. Ergänzt wird der Glaskubus durch die L-förmig an die Halle angeschlossenen Funktionsräume. Halle und Funktionsräume umschließen einen zum Friedhof hin offenen Hof.

Die parkartige, mit zahlreichen Birken geprägte Atmosphäre des Friedhofs wirkt in den Raum der Aussegnungshalle hinein.

Das Raumprogramm setzt sich aus der Halle mit 200m² Nutzfläche, drei Aufbahrungsräumen und den Funktionsräumen zusammen. Die Halle lässt sich in eine kleine und eine größerer Halle unterteilen.

Die tragenden Baubuche-Stützen und - Riegel dienen gleichzeitig als Tragstruktur für die Fassadengläser. Für diese wurde ein Isolierglas mit einer horizontalen Holzeinlage im Glaszwischenraum eingesetzt. Das Glassystem ermöglicht tagsüber eine Sichtverbindung aus der Halle in den Friedhof, schützt die Anwesenden jedoch gleichzeitig vor Einblicken von außen. Das einfallende Licht erhält einen entsprechend der Tageszeit und Witterung wechselnden Charakter und erzeugt einen besonderen Raumeindruck. Die Umgebung der Halle spiegelt sich auf differenzierte Weise von außen in den Fassaden.

Bauherr: Gemeinde Benningen am Neckar

 

 in Zusammenarbeit mit Dipl. Ing. Peter D. Michael